Der Weinkeller verbindet antike Traditionen der autochthonen Weinstöcke unserer Insel mit den modernen Techniken der Weinherstellung. Damit gelingt es uns Spitzenprodukte, wie unsere Dessertweine, zu erzeugen, bei denen sich die dem Zuckergehalt zu verdankende Lieblichkeit mit den Düften von Waldfrüchten vereint. Wenn der „Alsonica“, ein bernsteinfarbener Dessertwein, der älteste Wein Elbas ist und von den Griechen importiert wurde, so ist der „Aleatico“, mit seinem unverwechselbaren Rosen- und Kirschduft, der typischste Wein Elbas. Schließlich ist der goldfarbene „Moscato“ seit kurzem wiederentdeckt und d.o.c. zertifiziert worden, nachdem er schon fast nicht mehr zu finden war. Werden der „Procanico“, der „Ansonica“ und der „Vermentino“ im richtigen Verhältnis zueinander gemischt so entsteht ein schmackhafter Weißwein, mit einem intensiven Bouquet. Dabei werden der vollmundige „Sangiovese“ mit seiner leichten Kräuternote, zusammen mit dem „Cabernet Sauvignon“  und dem „Merlot“, in Holzfässern gelagert, um ihren natürlichen Geschmack entfalten und hervorheben zu können. Die Jahresproduktion des Unternehmens beträgt 70000 Flaschen, von denen 15000 den Dessertweinen zufallen. Sie entsteht aus einer Gesamternte von 750 Zentner Weintrauben, die noch per Hand und in kleinen Obstkassetten geerntet werden. Unser Weinkeller ist mit seinen fortschrittlichen Technologien jedoch nicht nur ein Ort, andem di Weinherstellung unseres Unternehmens erfolgt; er ist auch ein Treffpunkt für Weinproben, önogastronomische Ereignisse und dem Direktverkauf von lokalen Produkten. Dies alles geschieht in Räumlickeiten, wo Stahlmaschinen und Fässer für di Weinherstellung auf das Holz der Dachverkleidung und dem Gewölbe treffen, umgeben von einem überragenden Naturszenario, zwischen Weinbergen und Korkeichenwäldern.
| Drucken |  E-Mail