In zwei rustikalen Gebäuden, bei deren Sanierung besonderes Augenmerk auf den Erhalt der ursprünglichen Bausubstanz gelegt wurde, bieten wir 7 Zimmer mit Meerblick, Bad/WC, TV, Minibar und kleinem Tresor zum Vermieten an. Das Mobiliar stammt aus der Zeit um die Wende zwischen dem 19. und dem 20. Jahrhundert. Ein vor kurzem renoviertes drittes Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe und hat zwei Ferienwohnungen mit jeweils zwei Zimmern. Den Gästen stehen auch eine ausreichende Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung. Die Häuser liegen an der Nordseite des Monte Fico in einer Hügellandschaft auf mit Steinmauern gestützten Terrassen, umgeben von malerischen Weingärten, jahrhundertealten Kork- und Steineichen, Myrten, Buchs- und Erdbeerbäumen. Die idyllische Ruhe wird nur von den natürlichen Geräuschen des Waldes unterbrochen. Von allen Zimmern genießt man einen herrlichen Ausblick auf den Meereskanal von Piombino und die Inseln  Palmaiola und Cerboli.
Dank der besonders starken Mauern und dem natürlich belüfteten Dach benötigen die Gebäude keine Klimaanlage. Solarpaneele sorgen für das notwendige Warmwasser und einen Teil der Beheizung der Räume. Frühstück und Abendessen werden im Garten oder auf Wunsch in einem Speisesaal mit Kamin serviert. Eine gemütliche Veranda ladet zum Verweilen und Plaudern ein. Der 14 x 6 m große Pool ist eine Oase der Erholung.
Zum Meer und zur Ortschaft Rio Marina sind es nur 2 km. Die Anfahrt erfolgt über eine ziemlich steile Straße, die auf den letzten 500 m jedoch nicht mehr asphaltiert ist. Dank der üppigen Vegetation und des sanften Windes ist es auch im Hochsommer am Abend angenehm kühl.

 

Wir weisen unsere werten Gäste darauf hin, dass sich aufgrund der Lage und der Beschaffenheit der Gebäude einige “Unannehmlichkeiten” leider nicht vermeiden lassen und bitten diesbezüglich um Verständnis:
- Die Zufahrtsstraße ist vor allem im letzten Abschnitt in schlechtem Zustand (nicht asphaltiert) und daher ist mit einem normalen PKW vorsichtiges Fahren geboten.
- Da die Sanierung der Gebäude unter Wahrung der ursprünglichen Bausubstanz erfolgte (die vorhandenen Mauern und Böden wurden nicht abgerissen), können sich vor allem nach längerem Schlechtwetter an den Wänden einiger Zimmer feuchte Flecken bilden, sehr selten jedoch im Sommer.
- Da es keine rund um die Uhr geöffnete Rezeption gibt, gibt es auch keinen Nachtportier.
- Es gibt keine Rezeption, daher muss die Anreise ausnahmslos von 16.00 bis 19.30 Uhr erfolgen. Abreise 10,30 Uhr.
- Die Doppelbetten können nicht getrennt werden; die Matratzen schon.

 

| Drucken |  E-Mail